Categories

Non-Fiction

     Art Books

     Biographies

     Botany

     History

Children's Books

Fiction

History

Chronik von Deutsch-Südwestafrika 1883-1915

Chronik von Deutsch-Südwestafrika 1883-1915

von H. E. Lenssen

314 S. • 2016 • ISBN 978-99945-76-41-8 • 148 x 210 mm

Dieses Buch wurde von einem alten Pionier geschrieben, der mitten im Zeitgeschehen dieses geschichtsträchtigen Abschnittes der deutschen Kolonialzeit gestanden hat.
Die Zusammenfassung von wichtigen Ereignissen, zusätzlich ergänzt mit Informationen aus anderen Quellen, vermittelt dem Leser einen Überblick über die Geschichte der früheren deutschen Kolonie Südwestafrika in der Zeit 1883 bis 1915.
Aufgrund jener turbulenten Zeit steht die Geschichte des Militärs in dieser Chronik an prominenter Stelle, jedoch werden die wirtschaftlichen, sozialen und infra­strukturellen Aspekte nicht vernachlässigt. Ferner enthält dieses interessante Buch die wahrscheinlich vollständigste Liste von Immigranten, die zur Zeit der Kolonialisierung eingewandert sind. Der separat gehaltene, überarbeitete, ausführliche Index erleichtert den Zugang zu einer Fülle von Informationen.

Jetzt kaufen

Das Burenfreikorps von Deutsch-Südwestafrika

Das Burenfreikorps von Deutsch-Südwestafrika

von Gordon McGregor

128 S. • 2010 • ISBN 978-99916-40-93-8  • 148 x 210 mm

Dieses Buch handelt von der wenig bekannten Teilnahme des sogenannten südafrikanischen Freikorps’ auf Seiten der Deutschen bei Ausbruch des 1. Weltkrieges (1914-1918). Als unabhängig kämpfende Buren-Einheit innerhalb der deutschen Schutztruppe unterstützten sie die Buren-Rebellion in Südafrika. Ihr Ziel war das alte Ideal einer unabhängigen Buren-Republik in Südafrika. Das Buch schildert die Aktivitäten von der Aufstellung des Freikorps’ bis zur Auflösung.

Jetzt kaufen

Das Reiterdenkmal

Das Reiterdenkmal 1912-2014

160 S. • Farb- und s/w Fotos • 2014 • ISBN 978-99945-76-24-1 • 170 x 240 mm

Eine chronologische Dokumentation des Reiterdenkmals anhand von Berichten, Zeitungsartikeln und Bildmaterial.

Auch auf englisch erhältlich.

Jetzt kaufen

Die Eingeborenen Passmarken von Deutsch-Südwestafrika

Die Eingeborenen-Passmarken von Deutsch-Südwestafrika

von Gordon McGregor

72 S. • Farbfotos • 2013 • ISBN 978-99945-76-17-3 • 148 x 210 mm

Dieses Buch bietet einen Überblick über die Eingeborenenpassmarken, die in der Kolonie Deutsch-Südwestafrika verwendet wurden. Die Handhabung des Passmarkensystems wird in Einzelheiten erklärt mit Beschreibung der einzelnen Marken. Alle Distrikte, die Passmarken benutzt haben, werden mit Angaben der dazugehörigen Seriennummern erwähnt. Vom Format her ist dieses Buch besonders geeignet als Nachschlagewerk für Sammler solcher Marken. Ein jeder Historiker sollte dieses Buch über die ehemalige Kolonie von Deutsch-Südwestafrika unbedingt im Bücherregal stehen haben.

Das Buch ist unter dem Titel The Native Pass Tokens of German South West Africa auch auf englisch erhältlich.

Jetzt kaufen

Die Kolonialkriege in Deutsch-Südwestafrika

Die Kolonialkriege in Deutsch-Südwestafrika

Daten, Fakten und eine kritische Auseinandersetzung mit den wider­sprüchlichen Forschungsergebnissen der letzten Jahrzehnte

von Hans Hilpisch

104 S. • 2019 • ISBN 978-99945-76-58-6 • 148 x 210 mm

Die Diskussion um die Kolonialkriege gegen die Herero und Nama im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika hat vielfach Eigenschaften und Ausmaße angenommen, die nicht nur bei geschichtlich interessierten Menschen zu Fragen und Irritationen führen. „Progressive“ Historiker unterstellen der deutschen Schutztruppe und der Kolonialregierung pauschal Völkermord und treiben die Zahl der Opfer ständig weiter in nicht mehr nachvollziehbare Höhen. Darüber hinaus wird unterstellt, die damaligen Gefangenenlager seien eine Vorstufe zu den späteren Vernichtungslagern der Nationalsozialisten gewesen und daher mit diesen vergleichbar.
Diese einseitigen und oft ideologisch eingefärbten Darstellungen leben vielfach von reinen Behauptungen. Objektive Tatsachen werden verfälscht und nachvollziehbare Quellen bleiben unberücksichtigt. Die vorliegende Arbeit soll ein Beitrag sein, um zu einer vorurteilsfreien Darstellung der damaligen Ereignisse zurückzukehren. Dabei werden die sachlich belegten Forschungsergebnisse der letzten Jahrzehnte zusammenfassend dargestellt sowie die Beobachtungen der Zeit- und Augenzeugen umfassend berücksichtigt.

Jetzt kaufen

Die Nama unter deutscher Kolonialherrschaft

Die Nama unter deutscher Kolonialherrschaft (1884-1904)

von Michael Vaupel

96 S. • viele s/w Fotos • 2011 • ISBN 978-99945-76-08-1s • 148 x 210 mm

Hendrik Witbooi und Theodor Leutwein – das sind die zentralen Figuren auf der Seiten der Nama und der Deutschen im Zeitraum 1884-1904. Sie kämpften gegeneinander und sie kämpften miteinander. Und sie hatten gegenseitigen Respekt voreinander. Wie sah es generell in Deutsch-Südwestafrika zwischen Nama und Deutschen aus? Das vorliegende Buch untersucht die Frage auf mehreren Ebenen. Die Bereiche Wirtschaft, Militär, persönliche Kontakte und Gerichtsbarkeit werden unvoreingenommen und neutral untersucht, mit teilweise überraschenden Ergebnissen.

Jetzt kaufen

Die Woermann-Linie als Lebensader Deutsch-Südwestafrikas

Die Woermann-Linie als Lebensader Deutsch-Südwest

Darstellung einer schicksalhaften Beziehung

von Hans Hilpisch

280 S. • 2021 • 978-99945-76-76-0 • 148 x 210 mm • Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft/Kuiseb Verlag

Die ausreichende Versorgung einer noch vollkommen unterentwickelten Kolonie wie Deutsch-Südwestafrika aus dem Mutterland war ein besonders schwieriges Unternehmen, dessen Gelingen von vielen Faktoren abhing. Nicht nur, dass in Frieden und Krieg genügend Schiffsraum für die Transporte von Mensch, Tier und Material in die Kolonie bereitgestellt werden musste, entscheidend waren auch die Umschlagskapazitäten der Häfen sowie der rasche und sichere Transport ins Landesinnere. Diese beiden Teilbereiche im Gesamtsystem Logistik waren besonders während der Kolonialkriege mit den Herero und den Nama äußerst angespannt und verlangten neben innovativen Ideen die volle Leistungsbereitschaft aller Mitarbeiter auf See und an Land. 
In diesem Buch wird geschildert, welche Maßnahmen zur Lösung der Pro­bleme angewandt wurden. Dabei wird besonders die Woermann-Linie als maßgebliches Transportunternehmen für die Kolonie näher vorgestellt. Schließlich sollen auch die Kriegsgewinnler-Vorwürfe untersucht werden, die der Linie damals gemacht wurden, sowie die Anschuldigungen aus unseren Tagen, sie hätte ihre eingeborenen Arbeiter erbarmungslos behandelt und damit zum Völkermord beigetragen.

Jetzt kaufen

Duwisib die deutsche Ritterburg in Namibia

Duwisib - die deutsche Ritterburg in Namibia

von Harald N. Nestroy

104 S. • 6 s/w & 25 Farbfotos • 2002 • ISBN 99916-40-28-2 • 148 x 210 mm

Burg Duwisib, eines der spektakulärsten historischen Bauwerke in Namibia, und sein Erbauer, der faszinierende Hauptmann der Schutztruppe Hansheinrich von Wolf aus Dresden, sind seit  Anbeginn in vielen Legenden verwoben gewesen. Der Autor hat für einen biographischen Roman über Hansheinrich von Wolf, der mit seiner jungen Frau Jayta aus Amerika in Duwisib seinen „Traum Afrika“ verwirklichen wollte, ausgedehnte Recherchen angestellt. Die dabei ermittelten, erwiesenen oder behaupteten Tatsachen haben das in dieser Broschüre vorgestellte Bild der Persönlichkeit des Burgherren und der Geschichte von Burg und Farm Duwisib ermöglicht.

Jetzt kaufen

German medals, British soldiers and the Kalahari desert

German medals, British soldiers and the Kalahari desert

by Gordon McGregor

104 p. • numerous b/w and colour photos • 2007 • ISBN 978-99916-40-74-7 • 148 x 210 mm

This book endeavours to portray the unique occurrence when Imperial Germany awarded her medals en-bloc to Imperial British troops for an operation against Morenga and his followers deep in the Kalahari Desert in the northern part of the British colony of the Cape of Good Hope early in the previous century. Also told is the story of the awarding of Imperial German medals to members of the British Bechuanaland Protectorate Police Force who assisted the German colonial authorities in tracking down Simon Koper and his band deep in the Kalahari Desert.

Buy now

Gewissen Ungewissheiten

Gewisse Ungewissheiten

von Rainer Tröndle

96 S. • Karten und Fotos • 2012 • ISBN 978-99945-76-12-8 • 170 x 240 mm

2004 jährte sich zum hundertsten Mal der Beginn des Krieges der Herero gegen die deutsche Kolonialmacht. Trotz anfänglicher Erfolge scheuten die Herero davor zurück, auch größere Ansiedlungen direkt anzugreifen und eine schnelle Entscheidung herbeizuführen. Das gab den Deutschen die Gelegenheit, Verstärkungen heranzuführen und die Initiative zurückzugewinnen. Am Waterberg versuchte General v. Trotha die Entscheidung zu erzwingen. Was sich wirklich ereignete, ist in wichtigen Teilen ungewiss. Noch immer sind sich die Historiker sowohl in der Darstellung als auch in der Bewertung uneinig. Dabei könnten neue interdisziplinär geführte Untersuchungen zu neuen Erkenntnissen führen. 

Jetzt kaufen

Herrschaft und Alltag im vorkolonialen Zentralnamibia

Herrschaft und Alltag im vorkolonialen Zentralnamibia
Das Herero- und Damaraland im 19. Jahrhundert

von Dag Henrichsen

388 S. • viele s/w Fotos • 2011 • ISBN 978-99916-40-98-3 • 170 x 240 mm

Eine umfassende Studie zur Geschichte Zentralnamibias im 19. Jh. über die komplexe afrikanische Alltags- und Herrschaftsgeschichte der Region, die zu dieser Zeit tiefgreifende Veränderungen erlebte – eine ausgeprägte Verarmung seiner Bevölkerung, eine beeindruckende Konsolidierung von Herero als wohlhabende Viehhalter- und moderne Gewehrgesellschaft und gleichzeitig die Herausbildung der ersten christlichen Elite. Ovahona wie Kamaharero, Zeraua oder Kambazembi schufen nicht nur einen ausgedehnten Herrschaftsraum, sondern setzten gegenüber der Damaragesellschaft neue Abhängigkeitsverhältnisse durch. Dag Henrichsen analysiert die dynamische Hegemonialstellung der afrikanischen Pastoralnomaden und geht auf die herausragende Bedeutung des aus der südafrikanischen Kapkolonie expandierenden Handelskapitalismus ein. 

Jetzt kaufen

In Feudal Africa

In Feudal Africa

by Edwin Loeb

196 p. • b/w photos • 2018 • ISBN 978-99945-76-36-4 • 170 x 240 mm

This book deals primarily with the history, original social order and culture of the Kwanyama prior to the incisive influences of European culture. The Kwanyama are one of the largest and most important of the eight Ambo tribes. Neighbouring Ambo tribes, related tribes in Angola, and the Herero Bantu in the south are discussed more briefly. Loeb came to Namibia in 1947 as a member of the “University of California Africa Expedition” to study the Kwanyama in northern Namibia, and remained in the country for about one year. 

Buy now

Murder at Angra Pequeña

Murder at Angra Pequeña

by Gordon McGregor

56 p. • 2012 • ISBN 978-99945-76-11-1 • 148 x 210 mm

During the Civil War in America (1861-1865), the Confederate Ship ‘CSS Alabama’ used the lagoon Angra Pequeña, today known as Luderitz, as a base. The frigate ‘USS Vanderbilt’ of the northern states discovered her there and a battle ensued between the two of them. After the ‘USS Vanderbilt’ captured the ship ‘Saxon’, lying at anchor in Radford Bay, the ‘Saxon’s’ First Officer Griffith left the ship and stayed with David Radford at his house at Radford Bay. Griffith was then shot for mutiny by the First Officer of the ‘USS Vanderbilt’ and buried by his friend Radford in the bay now called Griffith Bay.
Was it really Griffith who was shot or was it someone else? Are Griffith and Grey the same person? The book also explains a relatively unknown link between South West Africa and the American Civil War.

The book is also available in German under the title Seekrieg in Angra Pequeña.

Buy now

Ondjokonona yOmbadja

Ondjokonona yOmbadja, Ovakalimo Nomikalo Davo

by Noa Ndeutapo

196 p. • colour and b/w photos • 2014 • ISBN 978-99945-76-33-3 • 148 x 210 mm

This well-crafted book reveals the, hitherto, unrecorded history of Ovambadja. It discusses their history and culture. Included in its 14 chapters is also their clan system, economic activities, cultural beliefs, rituals and ceremonies, much of it overlapping with the rest of Aawambo, but also distinct in character. Ndeutapo has also dissected the armed resistance of Aambadja against the Portuguese conquest of their kingdom from the late 1800s – a must-read for its rich vocabulary, a source of wisdom – didactic and indeed, entertainment.

Buy now

Prisoner of War Camp Aus 1915-1920

Prisoner of War Camp Aus 1915-1920

by Johann Bruwer

44 p. • 30 b/w photos • Plan of the POW camp • 2020 • ISBN 978-99945-76-69-2 • 148 x 210 mm

“About two weeks after the surrender of the German Colonial Troops at Khorab on 9 July 1915, 797 German prisoners of war were brought by train from Otavi to Aus”. This is a revised edition of the book first published in 1985; it includes a comprehensive list of both the graves of prisoners of war and their South African captors, who perished at Aus. It also provides information on other prisoner of war camps in the former South West Africa, as well as on the deportation of Germans from the territory.

Buy now

Seekrieg in Angra Pequeña

Seekrieg in Angra Pequeña

von Gordon McGregor

72 S. • 2014 • ISBN 978-99945-76-28-9 • 148 x 210 mm

Gab es in Angra Pequeña wirklich eine Seeschlacht zwischen der CSS Alabama und der Nordstaaten-Fregatte USS Vanderbilt?
War es tatsächlich Griffith (der Namensgeber der Griffith Bay), der dort erschossen und begraben wurde?
Dieses Buch erzählt was sich 1863 in Angra Pequeña tatsächlich zugetragen hat. Es stellt auch eine relativ unbekannte Verbindung zwischen dem damalige Südwestafrika und dem Amerikanischen Bürgerkrieg her.

Das Buch ist unter dem Titel Murder at Angra Pequeña auch auf englisch erhältlich.

Jetzt kaufen

Skeleton Coast

Skeleton Coast
The dramatic rescue operation of the Dunedin Star

by John Marsh

200 p. • 2014 • ISBN 99916-40-59-2 • 148 x 210 mm

The author, John Marsh, began writing about nautical subjects at the age of fourteen. He wrote in his preface: “This is the most remarkable shipwreck- and rescue story that has come my way in twenty years of waterfront reporting.”
The ship, the DUNEDIN STAR, ran aground at the Skeleton Coast of the then South West Africa in 1942/43.
When the call for aid came from the helpless men, women and children, marooned on that desert beach, the men of the South African Naval Forces, the Air Force, the Army and Police and the Administration for Railways and Harbours and even the Royal Navy got together to organize this amazing rescue operation.

Buy now

South West Africa in Early Times

South West Africa in Early Times

by Heinrich Vedder

564 p. • ISBN 978-99945-76-42-5 • 148 x 210 mm • Available in Soft- and Hardcover

With the interesting political developments that have occurred within the country subsequent to the first publication of this work, it was felt that this opportunity should be taken to reprint Heinrich Vedder’s South West Africa in Early Times.
This detailed study of the history of South West Africa up to the date of Chief Maharero’s death in 1890 was originally published in German; in 1938 it appeared for the first time in an English version, being recognized as the first standard work on the subject. The author’s extensive ethnological and linguistic
studies endowed him with the knowledge to give a detailed account of the country and its people, as well as of the customs and languages of the different tribes.
A considerable part of the book deals with the progressing colonization of the country by European pioneers whose various adventures, experiences and actions were recorded in a mass of “old notes, letters, reports and diaries”, while the historical part is supplemented by an ethnological account of the native tribes. This is a scholarly work, and with its regard for folklore and tribal tradition as well as for historical facts, it recommends itself to all who are compassionate about the country. It is hoped that its reissue will promote the understanding of current challenges facing Namibia, for it remains an extremely valuable account of this part of the African continent.

Buy now

Tabellarische Chronik von Südwestafrika-Namibia

Tabellarische Chronik von Südwestafrika-Namibia

von Jochen Lindorf

144 S. • 2010 • ISBN 978-99916-40-94-5  • 105 x 148 mm

Die Geschichte Südwestafrikas, des heutigen Namibias, ist auf das Engste mit Europa verknüpft. Zuerst glaubten die europäischen Missionare, Licht in den schwarzen Erdteil bringen zu müssen; ihnen folgten die Deutschen und nach dem Ersten Weltkrieg die Südafrikaner. Mit der Unabhängigkeit wurden zwar die Schwarzen Herr im eigenen Hause, aber dennoch ist das koloniale Erbe unübersehbar – im Guten wie im Schlechten. Ob wir Touristen dem einen oder dem anderen zuzurechnen sind, können wir durch unser Verhalten mit beeinflussen. Grundkenntnisse der Geschichte des Gastlandes helfen, Vorurteile abzubauen und das gegenseitige Verständnis zu vertiefen. Dem soll die vorliegende Chronik dienen.

Jetzt kaufen

The Equestrian Monument

The Equestrian Monument (Reiterdenkmal) 1912-2014

152 p. • colour and b/w photos • 2014 • ISBN 978-99945-76-26-5 • 170 x 240 mm

A chronological documentation of the Equestrian Monument through reports, newspaper clippings and photos/illustrations.

Also available in German.

Buy now

The Merit Medal for Combatants in German South West Africa 1892-1918

The Merit Medal for Combatants in German South West Africa 1892-1918

by Gordon McGregor

73 p. • colour • 2017 • ISBN 978-99945-76-39-5 • 148 x 210 mm

This book places on record the awarding of medals by the German Military Authorities to members of the Native population in the former colony of German South West Africa.
These members of the Native population were in the military service in the Colonial Troops and fought integrally with the Colonial Troops during the various campaigns within the colony.
The book is not a work on the history of or the politics of their service in the former colony but deals rather specifically with the medal awarded to these members of the Native population as from 1892 to 1918 when the country ceased to be a German colony.
This book is a must on the bookshelf of every historian of German South West Africa, the Colonial Troops for German South West Africa or collector of the medals of German South West Africa.

Buy now

The Native Pass Tokens of German South West Africa

The Native Pass Tokens of German South West Africa

by Gordon McGregor

66 p. • colour photos • 2013 • ISBN 978-99945-76-20-3 • 148 x 210 mm

This book provides an overview of the native pass tokens used in the colony of German South West Africa.
The operation of the pass token system is described in detail along with the depiction of the individual tokens.  All districts in which pass tokens were used are listed together with the relevant serial numbers. The format of this book makes it convenient to use as a reference work for collectors of such tokens.

The book is also available in German under the title Die Eingeborenen Passmarken von Deutsch-Südwestafrika.

Buy now

The Prisoner of War Tokens in German South West Africa/Die Kriegsgefangenenmarken von Deutsch-Südwestafrika

The Prisoner of War Tokens in German South West Africa/
Die Kriegsgefangenenmarken von Deutsch-Südwestafrika

by/von Gordon McGregor

36 S./p. • 2003 • ISBN 99916-40-43-6 • 148 x 210 mm

This book gives an overview of the Prisoner of War tokens used in German SWA. Information is provided on the introduction of the Token; describing the Token as well as detailing the Military Ordinance and Implementation Regulations of 1906.

Dieses Büchlein gibt eine Übersicht über die Kriegsgefangenenmarken von DSWA. Es informiert über die Einführung der Marken, beschreibt deren Aussehen, schildert die praktische Handhabung und enthält sowohl die militärische Verordnung von 1906 als auch die zugehörigen Durchführungsbestimmungen.

Buy now/Jetzt kaufen

Von der Sandbüchse zum Post- und Telegraphenland

Von der Sandbüchse zum Post- und Telegraphenland

von Sebastian Mantei

246 S. • viele s/w Fotos • 2007 • ISBN 99916-40-69-X • 210 x 297 mm

Die deutsche Kolonialzeit hat Namibia bis heute geprägt. Von 1884 bis 1915 entstanden zahlreiche Fernstraßen, Eisenbahnlinien, Telegraphen- und Postverbindungen. Das abgelegene Südwestafrika wandelte sich zur Musterkolonie nach deutschem Vorbild mit Anschluss an das Weltpost- und Telegraphennetz. Im vorliegenden Buch werden sowohl der Ausbau des Landes als auch die politische Entwicklung geschildert. In besonderer Weise wird die Bedeutung der kolonialen Medien für die deutsche Schutzherrschaft untersucht. Vor allem während der Kriege gegen die Nama und Herero konnte die zahlenmäßig unterlegene Schutztruppe oft nur mittels Telegraphie den Kontakt untereinander halten.

Jetzt kaufen

„Wo sind die Herero geblieben?“

„Wo sind die Herero geblieben?“

Neue Erkenntnisse und Theorien zum Rückzug der Herero in die Omaheke 1904/1905

überarbeitete und ergänzte Auflage

von Hans Hilpisch

128 S. • viele s/w Fotos • 2021 • ISBN 978-99945-76-73-9 • 148 x 210 mm

Was veranlasste den deutschen Oberbefehlshaber von Trotha, nach den Gefechten gegen die Herero am Waterberg 1904 und während der erfolglosen Operation in der Omaheke, in sein Tagebuch zu schreiben: „Wo sind die Herero geblieben?“ War die Omaheke wirklich so wasserlos, wie einige Historiker sie beschreiben?
In dieser zweiten, überarbeiteten und ergänzten Auflage gibt der Verfasser einen Einblick in die moderne geologische und hydrologische Forschung in der Omaheke. Gleichzeitig stellt er die äußerst interessanten Ergebnisse neuerer archäologischer Untersuchungen in der nördlichen Omaheke vor; er bezieht sich dabei auch auf den Bericht von Kai-Uwe Denker, der dort jahrzehntelang gelebt und gearbeitet hat.

Jetzt kaufen